Zum Inhalt springen
Medizinischer Dienst Bund | Pressemitteilung | Essen |

Medizinischer Dienst: Vorschläge für die Krankenhausreform gehen in richtige Richtung

„Der Medizinische Dienst begrüßt die Empfehlungen der Regierungskommission, wonach die Krankenhausversorgung und das Finanzierungssystem grundlegend neugestaltet werden sollen. Es ist im Sinne der Patientinnen und Patienten, wenn komplexe Leistungen auf dafür besonders qualifizierte Kliniken konzentriert werden und gleichzeitig die Grundversorgung sichergestellt ist“, sagt Dr. Stefan Gronemeyer, Vorstandsvorsitzender des Medizinischen Dienstes Bund. „Die Medizinischen Dienste stehen bereit, die für sie vorgesehenen Aufgaben bei der Umsetzung der Reform zu übernehmen. Ziel sollte dabei eine digital gestützte und bürokratiearme Ausgestaltung sein.“

Die Medizinischen Dienste erleben bei den Prüfungen der Krankenhausabrechnungen und bei den Prüfungen von Strukturmerkmalen, bei denen die personellen und technischen Voraussetzungen für die Erbringung von bestimmten Komplexleistungen (sogenannte OPS-Strukturprüfungen) begutachtet werden, dass in den Kliniken oft Personalmangel herrscht und notwendige Anforderungen für wichtige komplizierte medizinische Versorgungen teilweise nicht oder nur unzureichend erfüllt werden. Fehler bei der Rechnungslegung weisen zudem auf Finanzierungsprobleme und strukturelle Mängel hin, die es zu beseitigen gilt. Darüber hinaus bestehen im System der Fallpauschalen Fehlanreize, die zu nicht notwendigen Operationen und Krankenhausaufenthalten führen.

Fehlentwicklungen korrigieren, hochwertige Krankenhausversorgung sichern

Die Festlegung von Versorgungsstufen und Leistungsgruppen bietet die Chance, Fehlentwicklungen in der Krankenhausversorgung zu korrigieren. Vorgesehen ist, dass der Medizinische Dienst die Einhaltung der Mindeststrukturvoraussetzungen auf Ebene der Level und der Leistungsgruppen überprüft. Die Bundesländer sollen die Krankenhäuser nach der Prüfung einem der vorgesehenen Level zuordnen und die Leistungsgruppen vergeben. Aufgrund ihrer Rolle als unabhängige Körperschaften in den Ländern sind die Medizinischen Dienste bestens in der Lage, diese Aufgaben wahrzunehmen.

Medizinische Dienste haben Expertise für Qualitäts- und Strukturprüfungen

Mit ihrer langjährigen Erfahrung mit Prüfaufgaben im Krankenhaus und durch die Expertise der hochqualifizierten, medizinischen Gutachterinnen und Gutachter sind sie verlässliche Partner bei der Überprüfung der Qualitäts- und Strukturvoraussetzungen für Krankenhausleistungen. „Die Medizinischen Dienste können die von der Regierungskommission vorgesehenen Aufgaben unmittelbar erfüllen. Wichtig ist, dass der Medizinische Dienst bei der Ausarbeitung der Detailregelungen zu einem neuen Versorgungs- und Finanzierungssystem rechtzeitig eingebunden wird, um eine praktikable, digitale und bürokratiearme Umsetzung zu erreichen.“, sagt Dr. Stefan Gronemeyer.

Zur vollständigen Pressemitteilung auf der Internetseite des Medizinischen Dienstes Bund

Zurück
forum - das Magazin der Medizinischen Dienste

forum

Das Magazin des Medizinischen Dienstes

forum erscheint vierteljährlich und informiert über Themen aus dem Bereich pflegerische und medizinische Versorgung im Zusammenhang mit den Aufgaben des Medizinischen Dienstes.

Weitere Infos

Starseite Infobox zum forum-Newletter

Der Newsletter zum forum

Mit dem forum-Newsletter erfahren Sie auf einen Klick mehr über Themen und Trends rund um Gesundheit, Pflege und die Arbeit des Medizinischen Dienstes. Der Newsletter verlinkt auf ausgewählte Beiträge im Magazin und kündigt viermal im Jahr das Erscheinen einer neuen Magazin-Ausgabe an.

Zur Anmeldung für den forum-Newsletter auf der Internetseite des Medizinischen Dienstes Bund.